erleben, staunen, begreifen

Wahrnehmung zum Anfassen

turmdersinne-Symposium 2019

11. bis 13. Oktober

symp2019-webbanner.jpg

Bessere Menschen?
Technische und ethische Fragen in der transhumanistischen Zukunft

Das 21. turmdersinne-Symposium beschäftigt sich mit der laut Francis Fukuyama „gefährlichsten Idee der Welt”. Wir diskutieren Chancen und Gefahren der technischen Erweiterbarkeit des Menschen. Wie wird sich die Menschheit und der einzelne Mensch in Zukunft entwickeln – insbesondere angesichts der voranschreitenden Technologisierung unseres Alltags? Wie eng arbeiten wir zukünftig mit Robotern zusammen? Tritt der Mensch bald in einen Wettstreit mit intelligenten Maschinen? Und wie verändert sich die Natur des Menschen durch den Einsatz von Implantaten und durch gentechnische Verfahren – kann es sogar zu einer Verschmelzung von Mensch und Maschine kommen?

Fragen wie diese stehen im Mittelpunkt des diesjährigen Symposiums. Renommierte Expert*innen verschiedener Fachgebiete debattieren über die ethischen und gesellschaftlichen Herausforderungen der transhumanistischen Zukunft. Ebenso werfen Mediziner*innen einen Blick auf die technischen Möglichkeiten in der Neuroregeneration und der intelligenten Prothetik. Wie jedes Jahr wird es auch wieder zahlreiche Möglichkeiten zur direkten Diskussion mit den Expert*innen geben.

Das turmdersinne-Symposium 2019 ist eines der größten populärwissenschaftlichen Events im deutschsprachigen Raum und versteht sich als Plattform für einen multidisziplinären Dialog mit der interessierten Öffentlichkeit.

Das komplette Programm finden Sie hier.

Alle Informationen zu Preisen und Konditionen hier.

Und den Symposiumsflyer hier.

Anmeldung unter shop.turmdersinne.de

 

Referent*innen:

 

Dr. Karlheinz Steinmüller (Physiker, Philosoph, Zukunftsforscher und Science Fiction Autor)
Homo sapiens 2.0 – Zukunftsvisionen zwischen Wunschtraum und Alptraum

Prof. Dr. Oliver Bendel (Wirtschaftsinformatiker, Ethiker)
Das Verschmelzen von maschineller und menschlicher Moral

Dr. Joachim Boldt (Philosoph)
Gentechnik, Biohacking, Enhancement. Wie lässt sich unsere biotechnische Zukunft ethisch gestalten?

Christopher Coenen (Politikwissenschaftler)
Mensch-Technik-Verschmelzung: Zur Kritik eines visionären Diskurses

Prof. Dr. Christiane Eichenberg (Psychologische Psychotherapie)
Robotik in der Psychotherapie

Dr. Thorsten Galert (Philosoph, Chemiker)
Schlauer durch Pillen? Zur Ethik des Neuroenhancements

Prof. Dr. Alireza Gharabaghi (Mediziner)
Mehr Lebensqualität im Alter: Chancen und Herausforderungen von Hirnschrittmachern und Neuroprothesen

Prof. Dr. Dr. Birger Kollmeier (Mediziner, Physiker)
Maschinelles Lernen und Schwerhörigkeit: Werden Hörgeräte zu Babelfischen?

Dr. Tanja Kubes (Gender Studies in den Ingenieurwissenschaften)
Postgender: Jenseits von Geschlecht oder die Verschränkung von Geschlecht & Technik im Post- und Transhumanismus

Prof. Dr. Bertolt Meyer (Organisations- und Wirtschaftspsychologe) und Enno Park (Technikphilosophie, Mitbegründer Cyborg e.V.)
Podiumsgespräch zum Thema „Disabled or Cyborg?“

Dr. Melike Şahinol (Soziologin, Politikwissenschaftlerin, Psychologin)

Prof. Dr. Stefan Lorenz Sorgner (Philosoph)
Plädoyer für einen Nietzscheanischen Transhumanismus

Prof. Dr. Thomas Stieglitz (Ingenieur)
Wenn Technik den Nerv trifft: Strom für elektronische Pillen und fühlende Prothesen

Prof. Dr. Reinhold Scherer (Informatiker)
Hirn mit AI

Katharina Weitz (Informatikerin, Psychologin)
Was „denkt” Künstliche Intelligenz? Wie wir sichtbar machen, wie intelligent KI wirklich ist

 

Moderation: Dr. Sebastian Bartoschek

 

 

Exklusiver Medienpartner:    
   
  In Kooperation mit:     

 


Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung
Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Matomo Web-Statistik und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren