erleben, staunen, begreifen

Wahrnehmung zum Anfassen

Science Fiction Becomes Reality –

Human Augmentation und Enhancement durch 3D-gedruckte Prothesen?


SY_REF_Melike Sahinol.jpg

Dr. Melike Şahinol

 

… studierte Soziologie, Politikwissenschaften und Psychologie an der Universität Duisburg-Essen und promovierte 2015 im Fach Soziologie an der Eberhard-Karls Universität Tübingen. Gefördert durch ein dreijähriges Stipendium am DFG-Graduiertenkolleg Bioethik der Eberhard-Karls Universität Tübingen untersuchte Frau Şahinol die Anpassung von Mensch und Maschine in den Neurowissenschaften, insbesondere Gehirn-Computer-Verschaltungen bei Patienten mit körperlicher Beeinträchtigung, die in einer techno-zerebral agierende Figur des Cyborg mündet. Şahinol erhielt mehrere Fellowships, darunter eines im Programm „Science, Technology and Society“ (STS) an der Kennedy School of Government der Harvard University.

Seit Mai 2015 ist Frau Şahinol als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Orient-Institut Istanbul angestellt und für den Forschungsbereich „Mensch, Medizin und Gesellschaft“ verantwortlich. Sie leitet und führt international vergleichende Projekte, u.a. zu 3D-gedruckten Prothesen, Self-Tracking und eHealth, Reproduktionstechnologien, etc. aus medizin- und techniksoziologischer Perspektive durch. Zudem ist sie Gastwissenschaftlerin am Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse am Karlsruher Institut für Technologie. Şahinol hat die Gründung des Netzwerks Science and Technology Studies in der Türkei „STS TURKEY“ maßgeblich mit initiiert


Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung
Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Matomo Web-Statistik und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren